Die neue Saison des Augsburger Staatstheaters
Saison 2019/2020

Die neue Saison des Augsburger Staatstheaters

Der Saisonauftakt des Augsburger Staatstheaters beginnt in diesem Jahr am 15. September im Martinipark und wird mit einem großen Theaterfest gefeiert. Freut euch auf viele Premieren und Uraufführungen in der Saison 2019/2020 sowie beliebte Wiederaufnahmen. Um euch einen Einblick in die kommende Saison zu geben, stellen wir euch hier einige Auszüge aus dem vielfältigen Programm vor.

„Machtfrei“

Auf Grund der Sanierung des großen Hauses, wird in der kommenden Saison weiterhin im Martini-Park, der Brechtbühne am Gaswerk und im Kongress am Park gespielt. Im Mittelpunkt der neuen Saison stehen die Themen Macht und Freiheit – „Machtfrei“. „Machtfrei“ untersucht die große gesellschaftliche Frage von Macht, persönlicher Freiheit und individueller Verantwortung.

Eine zentrale Rolle spielt Macht und Freiheit in dem Stück „freiheit.pro“ vom Fernsehregisseur und Drehbuchautor Hansjörg Thurn, welches am 22. November auf der Brechtbühne am Gaswerk uraufgeführt wird. Durch die Auseinandersetzung mit dem Thema Cybermobbing werden die tiefen Abgründe der sozialen Medien aufgedeckt und vielleicht regt euch das Stück als Zuschauer dazu an, auch über euer eigenes Nutzungsverhalten der sozialen Netzwerke nachzudenken.

Iskhalo somlambo / Der Ruf des Wassers – ein besonderes Projekt

Ein besonderes Projekt der kommenden Saison ist die Kooperation des Augsburger Staatstheaters mit den Schauspielern und Schauspielerinnen aus dem Ensemble Ukwanda aus Kapstadt. Der inhaltliche Dreh- und Angelpunkt ist dabei das Thema Wasser. Wasser spielt in den beiden Städten eine Rolle, die unterschiedlicher nicht sein könnten – in Augsburg im Überfluss vorhanden und in Kapstadt ein knappes Gut. Was wir daraus wichtiges über den Umgang mit der wertvollen Ressource lernen können und welche Dinge die beiden Städte trotz der vielen Gegensätzen verbinden, könnt ihr ab dem 23. April 2020 auf der Brechtbühne im Gaswerk erfahren.

Freilichtbühne am Roten Tor

Neben den etwas ernsteren Stücken der kommenden Saison darf die Unterhaltung natürlich nicht zu kurz kommen. Und auch hier ist so einiges für euch geboten. Freut euch gleich auf zwei Musicals auf der Freilichtbühne am Roten Tor.  Das gefeierte Musical „Herz aus Gold“, wieder aufgenommen aus der Saison 2018, thematisiert auf unterhaltsame Weise das Leben des Visionärs Jakob Fugger. Zudem ist die Uraufführung des Musicals „Kiss me, Kate“ ab dem 27. Juni 2020 im Freien zu sehen. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Theatergruppe, die eine musikalische Version des Klassikers „Der Widerspenstigen Zähmung“ von Shakespeare aufführt und dabei selbst in die Verwirrungen von Eifersucht und Liebe gerät.

Musiktheater, Konzerte und Ballett

Von Musiktheater und Konzerte bis hin zu Ballet – lasst euch in eine Welt voller Musik entführen und besucht eine der vielzähligen Aufführungen des Staatstheaters Augsburg. Im Martini-Park wird am 7. Dezember erstmals die Operette „Die Lustige Witwe“ aufgeführt und verspricht euch mit Sicherheit jede Menge bunte Unterhaltung rund um die Themen High Society, Machtgier und Liebe.

Mit dem Ballettstück "Giselle" (in der Fassung von Ricardo Fernando) wird ein Klassiker auf die Bühne gebracht. Freut euch auf ein verträumtes und doch modernes Märchen freuen, indem das klassische, romantische Handlungsballett zeitgenössisch neu interpretiert wird. Wer mehr Tanz möchte, sollte die Internationale Ballett- und Tanzgala am 12. und 13. April 2020 im Martini-Park nicht verpassen. 

Was wäre eine Theatersaison ohne klassische Konzerte? In der Saison 2019/20 erwarten euch gleich acht Sinfoniekonzerte über die Saison verteilt Von Wilhelm Friedemann Bach (dem ältesten Sohn von Johann Sebastian Bach) über Mozart, Beethoven und Liszt bis hin zu Kabalewski, Bartók und Fazil Say erwarten euch die Melodien großer Künstler aus mehreren Jahrhunderten Musikgeschichte.

Aufführungen für die ganze Familie

Unterhaltsam wird es auch für die kleinsten Besucher des Staatstheaters. So wird beispielsweise in der verkürzten Version und mit der Originalausstattung der Erwachsenen-Inszenierung der beliebten Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart als spannendes Märchen erzählt. Die Vorführung wird von einem Chor und den Augsburger Philharmonikern begleitet.

Für euer Abend- oder Nachmittagsprogramm mit der ganzen Familie eignet sich das Stück „Die rote Zora und ihre Bande“, welches am 17. November im Martini-Park uraufgeführt wird, hervorragend.  Hier wird mit viel Witz und Fantasie die spannende Geschichte der rothaarigen Zora erzählt, die mit ihrer Bande so einige Abenteuer erlebt und dabei vieles über Solidarität, Gerechtigkeit und Freiheit lernt.

Alle Orte auf der Karte

Bildnachweis

Header Freilichtbühne: Jan-Pieter Fuhr