Leopold-Mozart-Haus

Kontakt
Öffnungszeiten
Frauentorstraße 30
86152 Augsburg
Montag: geschlossen Dienstag: 10:00 - 17:00 Uhr Mittwoch: 10:00 - 17:00 Uhr Donnerstag: 10:00 - 17:00 Uhr Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr

Ein kluger Mann mit viel Witz!

LEOPOLD MOZART – Vizekapellmeister & Komponist / Musikpädagoge, Autor, Verleger & Notenhändler / Katholik & Humanist / Augsburger & Europäer / Chronist seiner Zeit / Liebender Ehemann / Vater, Lehrer, Manager und Reiseleiter zweier Wunderkinder

Aktueller Hinweis: 

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten seit dem 19. Mai im Leopold-Mozart-Haus Hygienevorschriften. Der Zutritt zum Haus ist ausschließlich mit Maske gestattet und die Maximalkapazität ist auf 15 Personen gleichzeitig reduziert. Bitte informiert euch sich beim Personal über die weiteren Schutzmaßnahmen.

 

 

 

 

„Was wüssten wir heute von Leopold Mozart, wenn er nicht der Vater seines Sohnes gewesen wäre?“
Silke Leopold

Wahrscheinlich viel zu wenig. Natürlich hätte es ohne ihn das "Wunder Mozart" niemals gegeben. Aber Leopold Mozart ist viel mehr als nur "der Vater". In seinem Geburtshaus in der deutschen Mozartstadt Augsburg begegnet ihr einer faszinierenden Persönlichkeit von ganz eigenem Wert. Das Leopold-Mozart-Haus bietet ein Mozart-Erlebnis der anderen Art: Ein Museum zum gemeinsamen Hören, Fühlen und Mitmachen.

Ein Augsburger Original

Seine Geburtsstadt spielte für Leopold Mozart zeitlebens eine wichtige Rolle. Bei den Jesuiten erhielt er seine musikalische und humanistische Bildung. Später knüpfte er intensive Kontakte mit protestantischen Geschäftsleuten. Begebt euch in der Deutschen Mozartstadt auf Spurensuche!

Kupferstich einer Person mit Geige

Ein echter Europäer

Leopold Mozart plante für sich und seine Familie jahrelange Reisen durch ganz Europa. Im Nachbau der Familienkutsche geht ihr gemeinsam mit Mozarts auf Grand Tour und könnt Leopold dabei lauschen, wie er von seinen Beobachtungen berichtet – voller Humor und Wissensdurst.

Ein Meisterwerk

Neben seinem Sohn Wolfgang hinterließ Leopold Mozart der Musikgeschichte ein weiteres Werk von Weltrang: Sein »Versuch einer gründlichen Violinschule« eröffnet einen faszinierenden Einblick in die Musikpraxis des 18. Jahrhunderts. Die Erstausgabe von 1756 ist der große Schatz im Leopold-Mozart-Haus.

Ein Mann von Welt

Mit seiner Familie überschritt Leopold Landes- und Standesgrenzen und machte sich und seine Kinder mit der Welt seiner Zeit vertraut. Dabei schlüpfte er in immer neue Gewänder. Wie kleidet man sich angemessen, wenn man Bürgerssohn, höfischer Untertan und vornehmer Reisender ist?

Barocke Kleidung in einem Museum

Ein kreativer Komponist

Leopold Mozart galt damals wie heute als ausgezeichneter Musiker und versierter Komponist. Ob Kirchenmusik oder weltliche Gelegenheitskompositionen, Leopold traf immer genau den Geschmack der Zeit.
Und kennt ihr ein Stück, das Jagdhunde verlangt, die genau sechs Takte lang bellen?

Ein Vater von Wunderkindern

Leopold Mozart hatte gleich zwei musikalische Wunderkinder und brachte ihnen alles bei, was er wusste und konnte. Und das war viel: Violine, Tasteninstrumente und nicht zuletzt Komponieren.
Aber wie lernt man das? An dem musikalischen Baukasten und den beiden Ausprobier-Geigen könnt ihr es selbst herausfinden.

Ein Marketing Genie

Was wäre aus Wolfgang ohne seinen genialen Vater geworden? Die "Marke Mozart", die heute weltberühmt ist, wurde durch Leopold Mozart begründet. Der Vater gab nicht nur den ersten Werbeflyer der Mozarts in Auftrag, auch Badeenten oder kitschige Gipsbüsten wären heute ohne Leopold undenkbar.

Ein Museum für alle Sinne

Musik schafft individuelle Erlebnisse für alle Sinne: Man kann sie hören, sehen und sogar spüren. Im "Raum voller Musik" könnt ihr eure ganz persönlichen Musikerfahrungen machen. Begleitet werdet dabei von Leopold Mozart und seinen Zeitgenossen.

Alles Theater?

Bereits mit vier Jahren stand Leopold Mozart auf der Bühne des Jesuitentheaters. Diese Erfahrung prägte ihn für sein Leben. Das liebevoll gestaltete barocke Zimmertheater ist eine Hommage an die Theaterleidenschaft Leopolds. Betretet selbst die Bretter, die die Welt bedeuten!

Dunkler Raum mit violetten Lichtstäben

Das Leopold-Mozart-Haus für Kinder

Das Leopold-Mozart-Haus bietet ein reichhaltiges Angebot für Kinder. An vielen Stationen können die kleinen Besuche aktiv Musik machen und die verschiedenen Themenräume schaffen ein spannendes Musikerlebnis für die ganze Familie.

Schon mal Geige gespielt? Wie lernt man komponieren?

Leopold war ein Meister des Geigenspiels und unterrichtete natürlich auch Nannerl und Wolfgang. Die beiden Violinen darf jeder nach Herzenslust ausprobieren, und versuchen eine Geige mit dem Bogen zum Klingen zu bringen. Am Anfang klingt es vielleicht noch nicht ganz so schön, aber Übung macht den Meister!  Leopold brachte seinen beiden Kindern aber nicht nur verschiedene Instrumente bei, sondern auch das Komponieren. Und wie lernt man das? Mit dem musikalischen Baukasten können Kinder ihr eigenes Menuett bauen. Wer die einzelnen Bausteine in der richtigen Reihenfolge zusamensetzt, bekommt Applaus!

Mit mit allen Sinnen erleben!

In dem Museum findet ihr einen Nachbau einer Reisekutsche aus dem 18. Jahrhundert. In so einer Kutsche fuhren die Mozarts jahrelang quer durch Europa. Da war es ganz schön eng und auch die Wege waren noch nicht so gut gebaut wie heute. Wenn ihr einsteigt, erzählt euch Leopold drinnen von seinen vielen Reiseerlebnissen. Wie hört ihr Musik? Mit Kopfhörern auf dem Smartphone? Am Laptop auf Youtube? In unserem Sinnesraum könnt ihr Musik mit allen Sinnen ganz neu erleben: Ihr könnt sie hören, sehen und sogar spüren! Und plötzlich klingen Leopold und seine Zeitgenossen vielleicht gar nicht mehr so alt und langweilig.

Musikvermittlung

Ein spezielles Musikvermittlungsangebot für Kinder und Schulklassen wird in Kürze bekanntgegeben. Weitere Informationen findet ihr unter Mehr Musik!

Nachbau einer antiken Kutsche in einem Museumsraum

Gut zu wissen

Eintrittspreise

Erwachsene: 6 Euro
Ermäßigt: 5 Euro
Familienkarte: 12 Euro

Kinder unter 10 Jahren: Freier Eintritt

Gruppen: 5 Euro pro Person
Jugendliche im Schulverbund (mit gebuchter Führung): 1 Euro pro Person
Kultursozialticket: 1 Euro

Bildnachweise

Alle Bilder: Ruth Plössel & Christian Menkel

Passende Artikel zum Thema

Fairtrade in Augsburg

Nachhaltig shoppen im Domviertel

Augsburg, die Fairtrade-Stadt: Regional, fair gehandelt oder bio-zertifiziert – im Domviertel lassen sich viele Läden entdecken, die Wert auf Nachhaltigkeit legen. Und für alle, die mit einem leckeren Frühstück in den Tag starten wollen, haben wir auch den passenden Tipp parat.

Mehr erfahren

Leopold-Mozart-Haus auf der Karte