Fuggerei

Kontakt
Öffnungszeiten
Jakoberstraße 26
86152 Augsburg
Montag: 09:00 - 18:00 Uhr Dienstag: 09:00 - 18:00 Uhr Mittwoch: 09:00 - 18:00 Uhr Donnerstag: 09:00 - 18:00 Uhr Freitag: 09:00 - 18:00 Uhr Samstag: 09:00 - 18:00 Uhr Sonntag: 09:00 - 18:00 Uhr

Die älteste Sozialsiedlung steht in Augsburg

Die heute noch bestehende älteste Sozialsiedlung der Welt wurde 1521 von Jakob Fugger für schuldlos verarmte Augsburger Bürger gestiftet und von 1514 bis 1523 erbaut. Die Stadt in der Stadt hat alles, was eine richtige Stadt haben soll: Kirche, Stadtmauer, drei Toren, Wohnungen und Verwaltungsgebäude. Die Jahresmiete beträgt immer noch nur 0,88 Euro (früher ein Rheinischer Gulden). Drei Gebete täglich für das Seelenheil der Stifterfamilie sind Bestandteil des Mietvertrags.

Besucher erleben in dieser ältesten Sozialsiedlung der Welt eine äußerst spannende Reise zurück in die Geschichte – und den ganz normalen Alltag der 150 Fuggereibewohner von heute. Der moderne didaktische Bereich des Fuggereimuseums dokumentiert mit einem Museumsfilm, mit Text- und Bildtafeln sowie Exponaten die Geschichte der Fugger und der Fuggerei.

In zwei neuen Museen lassen sich die Lebensgeschichten der Bewohner hautnah miterleben. Das "Museum der Bewohner" befindet sich in der Ochsengasse 46. Hier erhalten die Besucher Einblicke in das Leben und die Gemeinschaft der Fuggerei-Bewohner. Persönliche Geschichten schildern, wie es sich anfühlt, in einer touristischen Sehenswürdigkeit zu leben und wie ein Leben trotz Armut gelingen kann.

Im "Museum des Alltags" dreht sich alles, wie der Name schon verrät, um das Wohnen und Leben in der Fuggerei. Wie sich das Leben in der Fuggerei und die Bedürftigkeit innerhalb der Gesellschaft in den letzten 70 Jahren gewandelt hat, wird in der Ochsengasse 47 veranschaulicht. 

Die Fuggerei ist in großen Teilen barrierefrei. Nicht rollstuhlgerecht sind Schauwohnung und Bunker. Eine Behindertentoilette ist vorhanden.

 

Bilder: Axel Weiss, Friedrich Stettmayer

Fuggerei auf der Karte