Mit Kindern in der Stadt unterwegs
Zu Kaffee und Kuchen daheim sein war gestern

Mit Kindern in der Stadt unterwegs

Mit Kindern in der Stadt unterwegs zu sein und in Ruhe einen Kaffee trinken zu wollen oder befreundete Eltern und deren Kinder aus dem Alltagsstress herausholen, gemeinsam frühstücken zu gehen und entspannt in den Tag starten – wer mit Kindern essen gehen möchte, steht immer vor ähnlichen Fragen: Ist ausreichend Platz für Kinderwagen oder das Bobby-Car vorhanden, welches Angebot gibt es für Kinder oder gibt es Rückzugsmöglichkeiten zum Stillen? Und natürlich sollte ja auch noch das gastronomische Angebot für die Erwachsenen stimmen.

Längst kein Geheimtipp mehr und von Augsburger Eltern immer empfohlen: das Café himmelgrün der Biobäckerei Schubert auf dem alten Schlachthofgelände. Die stylisch-bunte Umgebung mit ihren zahlreichen Details und dem großzügigen Spielbereich ist wie gemacht für Kinder und ihre Eltern. Neben einem umfangreichen Frühstücksangebot bietet die Gute-Laune-Küche des himmelgrüns auch ein Mittagsmenü und selbstverständlich auch Kaffee und Kuchen aus der hauseigenen Backstube an. Darüber hinaus gibt es dort von Bastelbrunch für Erwachsene über die Kinderbackstube mit saisonalen Themen bis hin zum gemeinsamen Fitmachen von Fahrrädern für den Frühling und Flohmärkten allerlei für die ganze Familie zu erleben. Und alle, die nach dem Besuch im Café himmelgrün noch ein bisschen spazieren gehen möchten: Einmal die Straße überqueren und schon befindet man sich direkt am Lech.

Das Café himmelgrün – ein Familienparadies

Wer gerade in der Innenstadt unterwegs ist und ein familienfreundliches Restaurant oder Café in Laufweite sucht, sollte das anna ausprobieren. Vom Frühstück bis zu den Hauptspeisen ist hier alles hausgemacht, überwiegend in Bioqualität und regional. Daneben besticht das anna auch mit seinem durchdachten Konzept für Kinder. Bei schlechtem Wetter finden Kinderwagen und lauffreudige Kinder viel Platz im großflächigen Innenraum. Lässt die Sonne es zu, kann man entspannt im verkehrsfreien Innenhof sitzen und den Kleinen beim Bobby-Car fahren zuschauen. Einfach die Servicekräfte auf ein Bobby-Car ansprechen – diese und auch Hochstühle hat man im anna für die kleinen Gäste parat. Für das leibliche Wohl der Kleinen ist natürlich auch gesorgt: Kinder unter drei Jahren bekommen kostenlos Nudeln mit Tomatensoße und für die größeren Kleinen gibt von allen Speisen halbe Portionen.

Kinderfreundlichkeit wird auch im Café Samocca großgeschrieben. Das Café ist ein Projekt der Caritas Augsburg, das behinderte Menschen in die Arbeitswelt integriert. In den Räumlichkeiten beim Kö merkt man sofort, dass Kinder hier herzlich willkommen sind. Es gibt Hochstühle, Malsachen, Spielzeug und eine große Sitztreppe, die alle Kinder einfach toll finden. Toll für ihre erwachsenen Begleiter: die hauseigene Kaffeerösterei mit Spezialitäten aus fairem Anbau. Den Kaffee und verschiedene andere Köstlichkeiten, die aus Werkstätten für behinderte Menschen kommen, kann man auch für zu Hause kaufen. Und beim Schaurösten kann man live dabei sein, wenn der Kaffee geröstet wird. Im Café Samocca genießt man nicht nur Kaffee mit Kuchen, sondern kann auch frühstücken und zu Mittag essen. Und bis auf wenige Ausnahmen sind vom Mittagessen bis hin zu den Torten und Kuchen sämtliche Speisen frisch und hausgemacht.

Für die Eltern frisch gerösteten Kaffee und für die Kleinen bunte Stifte