Nachhaltig Shoppen im Domviertel
Augsburg zieht an!

Nachhaltig Shoppen im Domviertel

Augsburg, die Fairtrade-Stadt: Regional, fair gehandelt oder bio-zertifiziert – im Domviertel lassen sich viele Läden entdecken, die Wert auf Nachhaltigkeit legen.

Ob Spielzeug oder Strampler – in der Latztruhe schlagen nicht nur Kinderherzen höher

Shoppingbummel, ok. Shoppen soll ja Spaß machen und man soll entspannen können. Warum also nicht mit einem stärkenden Frühstück in einem Café zum Wohlfühlen in den Shoppingtag starten?! Im AKTI:F Café in der Klinkertorstraße baut ihr euch eure Pfannkuchen, Sandwiches, Waffeln selbst zusammen und genießt den vielleicht größten Milchkaffee der Stadt.

Quasi gleich um die Ecke startet dann euer Shoppingerlebnis in der Heilig-Kreuz-Straße in der Latztruhe ein Laden, in dem Elternherzen höherschlagen und der liebevoll ausgewählte Baby- und Kinderkleidung sowie Spielzeug für die Kleinen anbietet. Egal, ob Strampler, Holzspielzeug, Schuhchen oder Tragesysteme – sämtliche Produkte sind zertifiziert und damit ausnahmslos nach ökologischen Gedanken und sozial gerecht produziert. Perfekt auch für alle Großeltern, Onkel oder Patentanten, die ein mit Liebe ausgesuchtes Geschenk suchen.

„Be green in any colour you like!“
Glore-Motto

Von hier aus geht es direkt zum Glore in der Ludwigstraße, wo ihr neben moderner, ökologisch nachhaltiger und fair gehandelter Mode für Jung und Alt auch Schuhe, Accessoires, Schmuck, Taschen und Beauty Produkte findet. Im Glore werden nur Labels geführt, deren komplette Produktionskette – vom Anbau der Rohstoffe bis zur Endverarbeitung – ökologisch und fair ist und deren Materialien alle Bioqualität haben.

Ein etwas anderes Konzept hat das ONIMOS am Obstmarkt der Vintage Shop mit individueller und einzigartiger Vintage-Kleidung für Sie & Ihn. Neben ihrem eigenen Label „ONIMUS clothing“, das nachhaltig produzierte T-Shirts und Mützen umfasst, präsentiert die Inhaberin Birgit Fischer einen Mix aus Vintage- und cooler Second-Hand-Mode (v.a. 70er, 80er und 90er Jahre).

70er, 80er, 90er Jahre – in welchem Jahrzehnt ihr euch auch zuhause fühlt, bei Onimos findet ihr die passende Mode

Eure Tasche ist zu klein für all die tollen Sachen, die ihr bislang gekauft habt? Dann auf in die Frauentorstraße zu DearGoods. Hier findet ihr bestimmt ein neues Lieblingsstück – und das vegan, bio und fair produziert. Keine Angst, hier wird nicht mit dem Finger auf Nicht-Veganer gezeigt. Lasst euch einfach überzeugen, dass auch faire Mode schön und stilvoll sein kann. Im Sortiment von DearGoods findet ihr nicht nur trendige Taschen und Rucksäcke, sondern auch schicke Kleidungsstücke für Frauen und Männer.

Für alle, die jetzt eine Pause brauchen, die gute Nachricht: Tante Emma ist gleich um die Ecke. Lauft einfach 200m hoch in Richtung Fischertor. „Tante Emma Laden & Café“ ist ein gemeinnützigen Integrations- und Qualifizierungsprojekt mit einem gemütlichen Café, das von Frühstück über frisch zubereitete Mittagsgerichte bis hin zum selbstgebackenen Kuchen alles fürs leibliche Wohl anbietet. Danach könnt ihr frisch gestärkt in die nächste Shoppingrunde starten.