Herbstplärrer
26. August bis 11. September

Herbstplärrer

Der Plärrer, Schwabens größtes Volksfest, öffnet am 26. August seine Pforten und verspricht Klein und Groß zwei aufregende Wochen mit viel Spaß, ausgelassener Stimmung und natürlich gutem Augsburger Bier. Bis zum 11. September erwarten euch wieder viele Attraktionen und Höhepunkte auf dem Festgelände an der Langenmantelstraße.

Krönender Abschluss des Sommers

Ab Freitag, dem 26. August, feiert Augsburg wieder mit der Region auf dem Plärrer. An diesem Tag wird der Augsburger Herbstplärrer mit dem Fassanstich durch Oberbürgermeisterin Eva Weber um 17 Uhr im Festzelt Binswanger traditionell eröffnet. In den zwei Plärrer-Wochen erwarten euch schwäbische Gemütlichkeit zwischen Hightech-Fahrgeschäften, Familienevents und spektakulären Feuerwerken.

Ob ein traumhafter Ausblick über unsere Stadt vom 48m hohen Riesenrad, wirbelndes Fahrvergnügen mit Adrenalinkick oder klassische Fahrgeschäfte wie das Kettenkarussell – auf dem Herbstplärrer gibt es vielfältige Attraktionen für Jung und Alt. Jeden Freitag gibt es außerdem ein atemberaubendes Feuerwerk, dass ihr weit über die Grenzen des Plärrergeländes hinaus bestaunen könnt. 

Auf dem Augsburger Plärrer erwarten euch zahlreiche Attraktionen.

Der Plärrer für Familien und Kinder

Egal, ob ihr euren Kindern, Enkeln, Patenkindern oder Neffen und Nichten einen Ausflug auf den Plärrer versprochen habt – mit dem richtigen Programm werdet ihr zum Held des Tages für die Kleinen, denn auf dem Plärrer gibt es für Kinder aller Altersgruppen richtig viel zu erleben. Kinder können sich auf sechs spezielle Attraktionen nur für sie freuen.

Die Kinder- und Familientage sind schon lange eine gute Tradition. An diesen Tagen bieten die Schausteller und Wirte ermäßigte Fahr- und Eintrittspreise sowie Sonderangebote an. Die Familientage finden jeden Mittwoch (31. August & 7. September) statt und gehen jeweils bis 20 Uhr. Bitte beachten: Aus organisatorischen Gründen gelten die Angebote in den Festzelten jeweils nur bis 18 Uhr.

Für die ganz kleinen Gäste stehen euch in den Sanitäranlagen beim Binswanger-Festzelt und beim Schaller-Festzelt Wickelmöglichkeiten zur Verfügung und im Kinderfahrgeschäft „Orient-Express“ ist eine Kindertoilette mit Wickelmöglichkeit integriert.

Familien mit Kindern sind auf dem Festplatz stets ganz besonders willkommen.

Der Plärrer für Feinschmecker

Auf dem Herbstplärrer habt ihr die Wahl zwischen zwei Festzelten: das Schaller-Zelt und das Festzelt Binswanger + Kempter. Hier könnt ihr mit Freunden, Kollegen und Familie stimmungsreiche Plärrer-Abende verbringen und zu den verschiedenen Bands schunkeln. Passend zu den Augsburger Bieren bekommt ihr in den Festzelten typisch bayerisch-schwäbische Schmankerl. Auch ein Tipp zum Mittagstisch!

Außerhalb der Festzelte gibt es ebenso viele Leckereien und Köstlichkeiten. Egal, auf was ihr Appetit habt – bei einem der 16 Imbiss- und Getränkestände findet ihr zwischen Fischbraterei, Pizzabäckerei und Crêperie mit Sicherheit das richtige Angebot für euch. Ergänzt wird dieses durch die 12 Süßwarengeschäfte für alle Naschkatzen unter euch.

Auf dem Plärrer ist für euer leibliches Wohl bestens gesorgt.

Gut zu wissen

An- und Abreise

Aufgrund der hohen Besucherzahlen und begrenzten Parkmöglichkeiten empfiehlt sich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit der Straßenbahnlinie 4 gelangt ihr aus der Richtung Hauptbahnhof/Innenstadt oder Augsburg Nord direkt bis an den Eingang des Plärrers (Straßenbahnhaltestelle "Plärrer"). Alternativ könnt ihr mit der Straßenbahnlinie 2 bis zur Haltestelle "Wertachbrücke" und von hier wenige Meter zum Plärrer laufen. Fahrplanauskunft Ihr kommt aus der Region und wollt mit dem Zug zum Plärrer fahren? Der Bahnhof Augsburg-Oberhausen ist nur ca. 1 km entfernt.

Falls ihr mit dem Auto kommt, habt ihr folgende Parkmöglichkeiten: Kostenlose Parkplätze auf dem städtischen Parkplatz hinter dem Arbeitsamt (Zufahrt über die Senkelbachstraße) zu folgenden Zeiten: Montag bis Freitag von 18 bis 1 Uhr sowie samstags und sonntags ganztägig. Gebührenpflichtige Parkplätze auf den Parkplätzen an der Holzbachstraße (Einfahrt über die Zufahrt zur Deutschen Post) auf dem Grundstück zwischen Holzbach-, Bad- und Schwimmschulstraße. Mit diesem erweiterten Parkplatzangebot soll erreicht werden, dass die Anwohnerparkplätze im angrenzenden Wohngebiet für die Bewohner freigehalten werden. Um entsprechende Beachtung wird freundlich gebeten.

Wer mit dem Fahrrad kommen möchte, kann seinen Drahtesel in unmittelbarer Nähe zum Plärrer-Eingang an der Badstraße an Fahrradständern oder entlang des Zauns an der Langenmantelstraße auf der linken Seite des Haupteingangs abstellen. Weitere Fahrradständer findet ihr in der Schwimmschulstraße entlang des Schwimmbades. 

Ihr sucht für die Heimfahrt ein Taxi? Dann geht zum Taxistandplatz an der Badstraße zwischen der Holzbach- und Schwimmschulstraße.

Barrierefreiheit

Bei der Auswahl der Geschäfte wurde auch darauf geachtet, dass die Belange von Menschen mit Behinderung berücksichtigt werden können.

Behindertengerechte Sanitäreinrichtungen findet ihr beim Binswanger-Zelt, im Schaller-Zelt sowie neben dem Info-Point an der Trafostation in der Mitte des Festgeländes.

Parkplätze für Menschen mit Behinderung sind an der Schwimmschulstraße 34 in der Nähe des Plärrer-Eingangs eingerichtet.

Geldautomat

Im Bereich des Haupteingangs an der Langenmantelstraße sowie im Eingangsbereich des Festplatzes an der Badstraße steht euch ein Geldautomat zur Verfügung. Bitte beachtet, dass das Abheben kostenpflichtig ist.

Öffnungszeiten

Die Betriebszeiten der Festzelte werden über eine eigenständige gaststätten rechtliche Erlaubnis geregelt.

Für den übrigen Festplatz gelten folgende Zeiten:

Montag bis Donnerstag: 12 bis 23 Uhr

Freitag: 12 bis 23:30 Uhr

Samstag: 10:30 bis 23:30 Uhr

Sonntag- und Feiertag: 10:30 bis 23 Uhr

Taschenkontrollen

An allen Eingängen werden Eingangskontrollen durchgeführt, dabei werden vor allem Rucksäcke und Taschen kontrolliert. Bitte verzichtet auf die Mitnahme von größeren Taschen.

Bildnachweis

Header/Teaser & Plärrer am Abend: Nikky Maier
Weitere Bilder: Harry Ebel