Interaktive Abenteuer für die ganze Familie
Auf Spurensuche durch die Augsburger Innenstadt

Interaktive Abenteuer für die ganze Familie

Wer gemeinsam mit seinen Kindern, Neffen und Nichten oder Enkeln in der Augsburger Innenstadt unterwegs ist, kann diese auf eine ganze andere Art kennenlernen: mit dem interaktiven Hörspiel-Abenteuer „Spurensuche – Kleine Detektive entdecken Augsburger Geheimnisse". Zusammen mit Sherlock Zirbel und Dr. Datschi decken die kleinen Detektive und ihre Familien spannende Geheimnisse zwischen St. Ulrich und dem Fischertor auf.

Beim  Hörspiel-Abenteuer „Spurensuche – Kleine Detektive entdecken Augsburger Geheimnisse“  handelt es sich um eine interaktive Stadtrallye, bei der eure Kinder zu kleinen Detektiven werden und zusammen mit Sherlock Zirbel und Dr. Datschi Geheimnissen in der Augsburger Innenstadt auf den Grund gehen. Mit dem allwissenden Meisterdetektiv und seinem immer hungrigen Kumpanen erscheint dabei die Innenstadt als weitläufiger Spielplatz. Kurze Hörspielsequenzen mit den liebevoll-kauzigen Charakteren von Sherlock Zirbel und Dr. Datschi führen einmal abseits der eingespielten Wege durch die Stadt und schenken euch mit Sicherheit ganz viel Spaß.

Folge 1 – Rätselhafte Altstadt: Am Rathausplatz geht es für euch gemeinsam mit den beiden Protagonisten fröhlich hüpfend treppab zu den plätschernden Kanälen der Altstadt. Kleine Pausen an ruhigen Plätzen, Eisdielen und andere Erfrischungs- und Einkehrmöglichkeiten am Weg sind natürlich genauso dabei, wie geschichtliche Informationshappen und oft übersehene Details am Wegesrand.

Folge 2 – Geheimnisvolles Domviertel: Unsere beiden Detektive Sherlock Zirbel und Dr. Datschi erkunden gemeinsam mit euch das Domviertel und zeigen euch, was es nördlich vom Rathausplatz alles zu entdecken gibt. Zwischen Zwergen, Ochsen und einem Mann aus Stein warten Spielplätze, Badehosen und Leberkässemmeln auf euch. Im Domviertel wird es eben nie langweilig!

Gemeinsam geht es mit Sherlock Zirbel und Dr. Datschi durch Augsburg.

Gut zu wissen

Für wen ist das Hörspiel-Abenteuer geeignet?

Das kostenlose Hörspiel-Abenteuer (Bound) „Spurensuche – Kleine Detektive entdecken Augsburger Geheimnisse“ richtet sich vor allem an Familien mit Kindern zwischen acht und zwölf Jahren.

Was brauche ich zum Spielen?

Um das Hörspiel-Abenteuer „Spurensuche – Kleine Detektive entdecken Augsburger Geheimnisse“  live zu erleben, brauchen Familien nur ein Smartphone und die App Actionbound.

Bei Actionbound handelt es sich um eine deutsche Stadtrallye-App, die aus einem medienpädagogischen Konzept heraus entstanden ist und mehrere Medienpreise gewonnen hat. In der App gibt es viele verschiedene Stadtrallyes, Schnitzeljagden, Multimedia-Guides oder Führungen aller Art, die sogenannten Bounds. 

Die App muss zuerst über den Google Playstore oder Apple App Store auf euer Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden. Eine Anmeldung oder Einrichtung eines Accounts ist nicht nötig.

Es gibt aktuell zwei Bounds unserer Reihe „Spurensuche – Kleine Detektive entdecken Augsburger Geheimnisse“, diese könnt ihr über diesen Link aufrufen oder ihr sucht beim Verwenden der App einfach nach "Augsburg Spurensuche". Die Bounds können bequem und datensparsam im heimischen WLAN heruntergeladen und dann am Startpunkt gestartet werden. Sowohl die Verwendung der App als auch das Spielen der Bounds sind kostenlos.

Was kostet die App bzw. das Spiel?

Sowohl die Verwendung der App als auch das Spielen der Bounds "Spurensuche – Kleine Detektive entdecken Augsburger Geheimnisse“ sind kostenlos.

Wie lange dauert ein Bound?

Folge 1: Die Strecke ist ca. 5 Kilometer lang und führt euch vom Augsburger Rathausplatz durch die Altstadt und über die Maxstraße bis wieder zum Rathausplatz zurück. Plant ca. 90 Minuten zum Laufen und Lösen aller Aufgaben ein – und natürlich für die ein oder andere Pause.

Folge 2: Die Strecke ist ca. 4 Kilometer lang und führt euch durch das Domviertel. Ausgangs- und Endpunkt ist der Rathausplatz. Mit Pausen empfehlen wir ca. 120 Minuten für die ganze Strecke einzuplanen.

Bildnachweis

Alle Bilder: Stefan Mayr (Lighthouse Fotografie)