Feinkosttipps zum Schlemmen in Augsburg
Delikatessen zum Mitnehmen

Feinkosttipps zum Schlemmen in Augsburg

Es gibt wohl nicht viel, das glücklicher macht, als sich selbst den Genuss ausgewählter Delikatessen zu gönnen. In der Innenstadt findet man einige tolle Läden für ganz besondere Schmankerl und Gaumenfreuden.

Viktualien heißt so viel wie Lebensmittel für den täglichen Bedarf. Das Viktualien in der Bäckergasse kann aber noch einiges mehr. Für Inhaber Mehmet ist es wichtig, dass er weiß, woher seine Waren stammen. Sein stets frisches Obst und Gemüse bezieht er größtenteils von heimischen Bio-Bauernhöfen. Wer frische, zuckersüße Datteln mag, sollte einfach Mehmet ansprechen – auch diese hat er ab und zu im Angebot. Neben frischen Kräutern, Olivenöl zum Selbstzapfen, Antipasti und selbstgemachten Aufstrichen. Dazu gibt es frisches Fladenbrot aus dem Steinofen und herzhaftes oder süßes Börek (auch in vegan).

Am Anfang vom Mittleren Lech findet sich das Kolonial – eine Mischung aus Feinkost- und Buchladen. Die Inhaber Andrea Karl und Kurt Sauerlacher, beides gelernte Buchhändler, nehmen ihre Kunden auf eine Reise um die Welt mit. Zwischen ausgewählten Weine, Ölen und Schokoladen finden sich exotische Gewürze, Tees und Reissorten und viele weitere handverlesene Delikatessen aus der ganzen Welt. Daneben gibt es hochwertige Küchenutensilien von Schürzen und Geschirrhandtücher aus Leinen über Schüsseln bis hin zu gusseisernem Kochgeschirr. Und zum kulinarischen Angebot die passende Buchauswahl. Ein Laden für Kopf, Geist und Seele. 

dies ist der alternativ text

Im Kolonial findet ihr nicht nur ausgewählte Delikatessen, sondern auch neue Rezeptideen.

Einen Altstadtkanal weiter – beim Vorderen Lech – ist Mein Affineur, eine Filiale des Tölzer Kasladens. Das Paradies für alle Käseliebhaber bietet alles, was das Herz begehrt: zahlreiche Käsesorten und -variationen von mild bis würzig, von Weich- bis Hartkäse. Allesamt ausschließlich handwerklich hergestellt und aus genau kontrollierter Landwirtschaft. Nicole Götz berät alle ihre Kunden mit großem Fachwissen, denn sie ist ausgebildete Fromelière, also Käseexpertin. In ihrem Laden bekommt ihr außerdem den passenden Wein, feinen Senf und frisches Baguette von der französischen Feinbäckerei La Boulangerie. Und natürlich gibt’s immer ein Stückchen Käse zum Probieren.

Gegen akute Sehnsucht nach dem letzten, sonnigen Urlaub am Mittelmeer und das köstliche Essen dort, hilft das Paganini in der Philippine-Welser-Straße. In dem kleinen Laden türmen sich an allen vier Wänden eine unglaubliche Vielfalt an feinen Delikatessen aus Frankreich, Italien und Spanien: hunderte verschiedene Käsesorten, Schinken-, Speck- und Salamispezialitäten, 24 Monate gereifter Parmaschinken, saftiges Roastbeef nach eigenem Hausrezept, ausgesuchte Weine, Antipasti, Oliven, frisches Südtiroler Schüttelbrot, Ciabatta und Baguette. Wer hier angesichts der paradiesischen Auswahl die Qual der Wahl hat, den beraten die Inhaber Alexandra Bauer und Ralph Althoff (der auch Weinsommelier ist) gerne.